Nächste Termine

Ackerampel 🟡

Ackereinsatz KW 34
Helfereinsatz diesen Samstag, 27. August, von 8-12 Uhr auf dem Poltringer Acker (Anmeldung: info@solawi-ammerbuch.de). Bitte meldet Euch besser an, denn kann ich ggf. bei Starkregen rechtzeitig absagen. Bitte, wenn möglich, Handschuhe mitbringen! Wir machen uns auf die Distel- und Ackermelden Jagd und ernten Saatgut.

Fr 30.09.22 von 16:00-ca. 21:00 Uhr Workshop Sonnen-Dörrschrank Bau
mehr Infos dazu gibt es hier

Sonntag 9.10.2022 Sauerkrautworkshop weiter Infos folgen noch

Mi 12.10.22 um 19 Uhr Online-Vortrag „Vielfalt säen -Zukunft ernten“
Kulturpflanzenvielfalt, Saatgut und Vermehrung mehr Infos dazu gibt es hier

 

Neues vom Acker

Liebe Mitglieder,

Helfereinsatz diesen Samstag, 27. August, von 8-12 Uhr auf dem Poltringer Acker (Anmeldung: info@solawi-ammerbuch.de). Bitte meldet Euch besser an, denn kann ich ggf. bei Starkregen rechtzeitig absagen. Bitte, wenn möglich, Handschuhe mitbringen! Wir machen uns auf die Distel- und Ackermelden Jagd und ernten Saatgut.

Wir haben tolle Rückmeldungen bezüglich der Demeter-Tomaten aus dem Tennental bekommen. Deswegen möchten wir Euch wieder anbieten, Tomaten (4€ pro Kilo) für nächste Woche Freitag (02.09.22) für Euch zu bestellen. Dafür bitte eine E-mail an gaertner@solawi-ammerbuch.de bis diesen Sonntag (28.08.22) schreiben mit Angaben: Name, Abholort und Kiloangabe. Bitte denkt an das Geld dann nächste Woche gleich passend mitzunehmen und es im Abholort in die dafür vorgesehene Kasse zu tun.

Diesen Freitag wird es auch Zwetschgen auf Spendenbasis von unserem netten Nachbarn Albert vom Poltringer Acker geben. Er findet 2 € pro Kilo einen wertschätzenden Preis. Also denkt daran, dafür diesen Freitag Kleingeld mitzunehmen!

Nachdem letzte Woche fast täglich Regen oder zumindest Schauer angekündigt war, kamen letztendlich nur ein paar Regentropfen runter. Das trifft uns sehr hart: all die Bemühungen & Zeit, die wir in den letzten Monaten reingesteckt haben, vertrocknen einfach. Noch vor 3 Wochen standen unsere Kohle (u.a. Palmkohl, Grünkohl und Red Russian) sehr schön da. Jetzt vertrocknen die unteren Blätter und sie werden sehr von Erdflöhen besiedelt. Wir behandeln sie nun mit Urgesteinsmehl und werden sie hacken, jedoch fehlt schlicht weg das Wasser.

Wir bemühen uns im Rahmen unserer Möglichkeiten zu bewässern. Bei der Trockenheit ist das aber fast wie nur ein Tropfen auf einem heißen Stein.

Der geerntete Mais letzte Woche war leider bereits überreif, er hätte früher geerntet werden müssen. Mais hat immer nur ein kurzes Erntezeitfenster und die Trockenheit führt dazu, dass die Pflanzen vermehrt die Energie in die Samenreife stecken, um ihre Vermehrung sicherzustellen. Essen konnte man ihn noch, jedoch hat sich leider die Süße größtenteils in Stärke umgewandelt.

Wir haben eine neue Kultur, die wir nach und nach einzeln als Blätter und später im Ganzen rausgeben und die vielleicht nicht jeder von Euch kennt: Pak Choi. Diese Pflanze stammt ursprünglich aus Asien und ähnelt vom Aussehen her Mangold, ist aber verwandt mit Chinakohl. Es ist u.a. reich an Vitamin C und B-Vitaminen und enthält auch Senföle, deswegen wird er auch Chinesischer Senfkohl genannt. Man kann ihn roh als Salat essen oder dünsten, blanchieren, anbraten, im Wok zubereiten, grillen etc. Ein sehr vielseitig verwendbares und einfach gelingendes Gemüse!

Für kommende Woche Freitag freuen wir uns über Erntehelfer! Gerne bei uns melden!

Herzliche sommerliche Ackergrüße,

Willi & Ulrike

Welches Gemüse gibt es diese Woche?

Gemüse diese Woche:

  • Knoblauch

Je nach Erntemenge:

  • Zucchini
  • Gurken
  • Buschbohnen
  • Bunte Bete
  • Pak Choi
  • Mangold
  • Wirsing
  • Salat

Ackerimpressionen

Rezept der Woche

Rote Bete mit Schafskäse und Walnüssen gratiniert

  • 4 Knollen Rote Beete
  • 150 gr Fetakäse
  • 1 handvoll Walnüsse gehackt
  • 2 Stängel Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Essig, 3 El Öl
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 1 Tl Honig
  • Salz und Pfeffer

Roten Bete selbst in Salzwasser in ca. 15 Minuten gar kochen, etwas abkühlen lassen und dann schälen.

Die Roten Bete in dünne Scheiben schneiden. Dabei ist ein bisschen Vorsicht geboten, da Rote Bete stark abfärben.

Aus Essig, Öl, Gemüsebrühe und Honig eine Vinaigrette anrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zwiebel, den Knoblauch und die Petersilie fein hacken und unterrühren.

Die Rote Bete-Scheiben flach in eine Auflaufform oder auf ein Blech legen und mit der Vinaigrette übergießen. Den Schafskäse zerbröckeln und mit den Walnüssen oben darauf verteilen.

Das Rote Bete-Gratin bei ca. 200 °C Ober-/Unterhitze ungefähr 15 Minuten backen, bis der Schafskäse goldbraun wird.

Die Mengenangaben in diesem Rezept sind danach ausgerichtet, dass das Gericht als Hauptspeise gereicht wird. Es ist aber auch gut als Vorspeise geeignet, dann nur die Hälfte von allem pro Person rechnen.

Quelle: chefkoch.de

Aus dem AK Hofleben

Wir möchten die Solawi Ammerbuch bekannter machen! Für u.a. unseren Infostand „Nachhaltig Ammerbuch“ im Oktober, Homepage und für das Ammerbucher Amtsblatt möchten wir Eure Beweggründe, warum Ihr bei der Solawi-Ammerbuch seid, veröffentlichen.

Es gibt einen Grund, warum Du bei der Solawi Ammerbuch bist. Wir freuen uns sehr, wenn Du uns kurz & knackig in 2-3 Sätze pro Frage oder in Stichworten auf folgende drei Fragen antwortest! Bitte dafür zeitnah das beschreibbare pdf im Anhang der Mail ausfüllen und an ak-hofleben@solawi-ammerbuch.de schicken.

Warum bin ich bei der Solawi Ammerbuch?

Was macht die Ammerbucher Solawi so besonders?

Wie hat die Solawi Ammerbuch mein Leben verändert?

Bitte kurz und knackig in 2-3 Sätzen oder in Stichworten antworten!

Wenn Ihr wollt, dass Euer Name, Beruf und Wohnort erscheinen: Bitte die Felder ausfüllen. Wenn Ihr diese Felder ausfüllt, seid Ihr damit einverstanden, dass wir diese auf der Homepage, Ammerbucher Amtsblatt, Infotafel etc. veröffentlichen dürfen! Ansonsten veröffentlichen wir Eurer Antworten anonym.

Beispiel:

Ich bin bei der Solawi Ammerbuch, weil es Zukunft bedeutet.

Das Besondere an der Solawi Ammerbuch ist, dass wir aus dem Nichts eine biologisch regionale Versorgung für ca. 50 Menschen erschaffen haben, wir gemeinsam Ackern und es so viel zu entdecken gibt, wie außergewöhnliches Gemüse, alte Gemüsesorten, neue Anbaumethoden, Saatgutvermehrung und wundervolle Bildungsveranstaltungen angeboten werden.

Seit ich bei der Solawi Ammerbuch bin, lerne ich viele nette und engagierte Menschen aus ganz Ammerbuch kennen, erlebe Gemeinschaft, kann mein Wissen & Talente teilen und bin begeistert, wie viele Menschen an einer lebenswerten Zukunft mitanpacken.

Vorname, Nachname: Ulrike Biedermann

Beruf: Gärtnerin & Dozentin für Selbstversorgung

Wohnort: Entringen

Eure Beiträge schickt ihr bitte an ak-hofleben@solawi-ammerbuch.de