Kernkreistreffen 23.11. 10:30

Kernkreistreffen 12.10. 15:00

AK Landwirtschaft: Treffen 07.10. um 19 Uhr

Liebe Solawiteilnehmer*innen, auf der Mitgliederversammlung am 11. September ging es unter anderem darum, wie wir auf die teilweise unbefriedigende Ernte reagieren. Es standen zwei Ansätze zur Auswahl: Sollen wir den Einsatz von Ressourcen wie Wasser und Dünger erhöhen oder den Schwerpunkt auf extensive Anbaumethoden legen. Es hat sich leider zur Kampfabstimmung entwickelt, was unglücklich ist. Das Ergebnis ist, dass der Fokus weiterhin auf einer ressourcenschonenden und nachhaltigen Anbauweise liegen soll. Allerdings zeigte die Diskussion und Abstimmung auch, dass die Verlässlichkeit im Anbau erhöht und ein besseres Risikomanagement etabliert werden sollte. Deshalb laden wir alle interessierten Mitglieder zu einem Treffen des Arbeitskreises Landwirtschaft am Mittwoch 17. Oktober 2020 um 19h in die Zehntscheuer in Entringen ein, um eine konkrete Anbaustrategie zu entwickeln und eine/n neue/e Delegierte/n zu wählen. Die Reflexion des Anbaujahres 2020 und die Auswahl der Kulturen für 2021 findet in einem weiteren Treffen des Arbeitskreises Landwirtschaft voraussichtlich im November statt. Viele Grüße, Christophe und Rainer    

Hier noch einige Informationen zu den Inhalten des Abends:

In unseren ersten beiden Anbaujahren standen die Pflanzen im Vordergrund. Unser Fokus lag auf Themen wie die Sortenauswahl, die Herkunft des Saatgutes oder der Setzlinge, ihre Gesundheit und ihre Kombination (Reihenmischkulturen nach Gertrud Franck). Leider hatten die Pflanzen nicht die idealen Bedingungen (Unkrautdruck, Wassermangel, teilweise knappe Nährstoffe, Fressfeinde), weshalb das Ergebnis nicht ausreichend zufriedenstellend ist. Das liegt unter anderem daran, dass wir den Boden primär als Ort, in dem die Pflanzen sich befinden, angesehen haben. Dabei hat ein vitaler Boden sehr viele Vorteile und ist die Antwort auf unsere suboptimale Bedingungen. Deshalb muss der Bodenfruchtbarkeit (Lockerheit, Nährstoff- und Wasserspeicherfähigkeit, Bodenleben, Humusanteil) deutlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Zum Beispiel wollten wir schon von Anfang mehr mulchen, uns fehlten dafür aber Flächen, Geräte und ein sinnvolles Konzept. Wie wir das praktisch umsetzen können, besprechen wir am 7.10. Ich bin gespannt auf eure Ideen. Zur Vorbereitung bitte ich euch dieses Video (https://www.youtube.com/watch?v=A2N97Z3AHvM, 46min) anzuschauen und euch, falls notwendig, über Bodenfruchtbarkeit zu informieren. Bitte bedenkt, dass wir nicht Methoden des Kleingartens wie z.B. Jauche so einfach übernehmen können, da wir große Flächen und nur begrenzt Arbeitszeit haben.   Die/der Delegierte des Arbeitskreises Landwirtschaft vertritt die Interessen des Arbeitskreises im Kernkreis. Sie/er moderiert mit mir zusammen die Sitzungen des Arbeitskreises Landwirtschaft und ist gleichberechtigt mit den Vorstandsmitgliedern stimmberechtigt im Kernkreis, wo die den Gesamtverein betreffenden Themen besprochen werden. Da wir in den Arbeitskreisen und im Kernkreis nach dem Konsentprinzip entscheiden, sind die Delegierten wichtig. Weiterführende Informationen findet ihr hier auf unserer Homepage. Man wird als Delegierte/r im Arbeitskreis für ein Jahr gewählt.

Kernkreistreffen 9.9. 17:00

AK Landwirtschaft: Treffen zur Obst-Solawi am Mo, 17.08.

Mo, 17.8.20: Obstsolawi Treffen um 19 Uhr in der Zeppelinstr. 4 bei Bernie

Kernkreistreffen 14.8. 17:00

Planungstreffen: Obst in der Solawi

Mi, 15.07.,: Obst in der Solawi Ammerbuch – Planungstreffen 19 Uhr

Kernkreistreffen 7.7.

Arbeitseinsatz AK Landwirtschaft: Renovierungsarbeiten am verlängerten Wochenende

Auf dem von uns gepachteten Hof sind einige Wege und Flächen kaum oder gar nicht befestigt, so dass unsere Gärtner und Helfer*innen bei feuchtem Wetter dort sprichwörtlich feststecken. Deshalb werden wir am Freitag und Samstag (22. & 23.5.) ganztätig die Wege und Flächen neu schottern und Entwässerungsrinnen bauen. Willi, Bernie und ich brauchen dafür noch circa zwei bis drei Helfer*innen zur allgemeinen Unterstützung. Da größere Maschinen im Einsatz sind, sind Kinder bei diesem Arbeitseinsatz aus Sicherheitsgründen nicht möglich.
Bitte sagt mir rechtzeitig im Voraus bescheid, wann ihr uns gerne unterstützen wollt und könnt, gerne auch nur für einen Teil der Zeit, damit wir planen können.

Liebe Grüße Christophe (ak-landwirtschaft@solawi-ammerbuch.de)