Nächste Termine

Ackerampel🔴

Ackereinsatz KW 24
Samstag, 18. Juni, ab 8:30 Uhr auf dem Flugfeldacker (beim Poltringer Flughafen)mit Willi von 8- 12 Uhr.
Kontakt +Anmeldung: gaertner@solawi-ammerbuch.de oderHandy: 0157-39284016
Ackereinsatz KW 25
Mittwoch 22.6.23 am Hofacker von 17-ca. 21 Uhr
(Anmeldung oder spontan kommen: info@solawi-ammerbuch.de).

Familien-Ackerführung Sonntag, 26.06.22, um ca. 11:15 Uhr (50-jähriges Gemeindejubiläum) Infos weiter unten.

Workshop Wildkräuterspaziergang am Samsatg 25. Juni um 10:00 Uhr
Infos weiter unten
Mitgliederversammlung am Donnerstag 21.7. 22 um 19 Uhr auf dem Hof. Weitere Informationen folgen noch.

AK Hofleben am Donnerstag 14.7.22 um 18:30 Uhr. Ort wird noch bekannt gegeben.

Neues vom Acker

Liebe Mitglieder,

es steht gerade eine entscheidende Phase an, um die Begleitpflanzen („Unkraut“ – es gibt keine „Unpflanzen“, es gibt nur zu viele 😉) unter Kontrolle zu halten! Unser gestriger Hackeinsatz war sehr erfolgreich! Die Zwiebeln, Karotten, Rote & Goldene Bete, Pastinake wurden gestern zwischen den Reihen gehackt. Ein Arbeitsschritt, der uns die Pflege dieser Kulturen, wesentlich erleichtert. Nichtsdestotrotz müssen wir zwischen den Kulturen jäten: 9 Reihen a 200 m, das sind alleine 1,8 km auf dem Acker in der Nähe des Poltringer Flughafens! Dann auch die Kürbisse, Kartoffeln und auch der Hofacker muss gepflegt werden. Das schaffen wir nur gemeinsam mit Euch! Deswegen stellen wir die Ampel nun die nächsten Wochen auf rot, damit wir die Begleitpflanzen unter Kontrolle halten können. Sobald unsere Kulturen dann groß & stark genug sind und einen Wachstumsvorsprung vor den anderen Begleitpflanzen haben, ist diese brenzlige Zeit weitgehend überstanden. Es wird diesen Samstag einen Helfereinsatz auf dem Poltringer Flughafen geben (8- 12 Uhr, bitte, sofern zur Verfügung, Handschuhe und ein scharfes Messer mitbringen! Anmeldung oder auch gerne spontan: gaertner@solawi-ammerbuch.de) und auch einen Helfereinsatz am Hofacker kommende Woche Mittwoch von 17-ca. 21 Uhr (Anmeldung oder spontan kommen: info@solawi-ammerbuch.de).

Unsere Bewässerung

Bisher haben unsere Pflanzen nur bei ihrer Pflanzung gründlich und teilweise ein, zwei Tage danach, je nach Bedarf, Wasser bekommen. Schaut man sich die Pflanzen an: dann kann man schon sehr erstaunt sein, wie sie die lange Dürreperiode so gut überstanden haben! Das liegt daran, dass wir unsere Pflanzen mit dieser Methode schnell in ihre Selbstständigkeit bringen. Gießt man oberflächlich, so haben sie keinen Anreiz tiefer zu wurzeln, weil sie ja versorgt sind, sind jedoch auch abhängig vom Wasser, insbesondere in Trockenperioden. Unsere Pflanzen sind aufgefordert, sich gleich selbst zu versorgen und müssen tiefer wurzeln.

Für den einen oder anderen mag es etwas gewöhnungsbedürftig sein, dass sie kein riesengroßes Gemüse (Salate) momentan (kein/kaum Regen) von uns bekommen, wie sonst vielleicht im Handel. Vielleicht ist Euch allerdings schon aufgefallen, dass unser nicht gegossenes Gemüse länger im Kühlschrank haltbar ist (besonders empfehlenswert ist dabei die Sachen in ein feuchtes Geschirrtuch einzuwickeln und in den Kühlschrank zu legen) und, dass es etwas „fester“ ist und man länger kauen muss, was übrigens sehr gesund ist! Wir haben momentan „authentisches“ Gemüse, nicht künstlich bewässertes. Bisher haben wir für das Gießen kein einzigen Tropfen Trinkwasser verwendet. Vielleicht mag diese Methode sogar auch wichtig für unsere Zukunft sein, denn um unser Grundwasser im Allgemeinen steht es nicht gut. Das Gemüse aus dem Handel ist oft größtenteils „teures Wasser“, weil es künstlich viel bewässert wurde. Vielleicht habt Ihr Lust, das mal zu beobachten.

Zukünftig werden wir die Bewässerung im Rahmen unserer Möglichkeiten einsetzen, insbesondere in Trockenperioden und für Pflanzen wie z.B. Rettiche und Kohlrabi, die sonst sehr schnell holzig werden können.

Euch eine wunderschöne Woche & Sommeranfang kommende Woche!

Herzliche Gärtnergrüße

Willi & Ulrike

  • Unser neuer Erntehelfer: die Sackkarre

Welches Gemüse gibt es diese Woche?

Gemüse für alle:

  • 2 Salate
  • 250 g Frühlingszwiebeln

Je nach Station:

  • 3 Fenchel
  • 3 Kohlrabi
  • Dicke Bohne (ca. 1kg)
  • Essbare Blüten (Borretsch & Ringelblume)
  • Grüne & Rote Gartenmelde

Rezept der Woche

Sommerliche Pasta mit dicken Bohnen

Diese Woche gibt es nochmal ein Rezept für die Dicke Bohne, diesmal als zitronig-frische Pasta in der schnellen&einfachen Variante.

Zutaten für 2-3 Personen:

250 g Nudeln, eher kurze

1 kg Dicke Bohnen

1 kleiner Brokkoli

ggf eine Handvoll Zuckerschoten, oder TK Erbsen

2 Frühlingszwiebeln

2 Knoblauchzehen

Olivenöl

75 g Parmesan

1 Zitrone, Abrieb und Saft

Die Dicken Bohnen von den Hülsen befreien, den Knoblauch und die Frühlingszwiebel kleinschneiden, den Brokkoli in Röschen teilen. Die Nudeln gemeinsam mit den Dicken Bohnen in kochendes Salzwasser geben und je nach Packungsanweisung kochen. Währenddessen den Knoblauch und die Frühlingszwiebel kurz andünsten, dann Zitronenschale, den Brokkoli und die Zuckerschoten dazugeben. Die Nudeln und Dicke Bohnen ca. 1 min vor Ende der Garzeit der Nudeln abgießen und ohne Abschrecken direkt zum Gemüse geben. Mit dem Saft einer Zitrone, einem guten Schuss Olivenöl und dem Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch kurz ziehen lassen. Mit Basilikumblättchen garniert ein leckeres Gericht, dass die kühlen Temperaturen im Moment fast vergessen lässt.

„Foul“, ein israelisches Gericht:

Frische, geschälte dicke Bohnen mit grob gewürfelten Zwiebeln in einen Topf geben. Das Verhältnis sollte ca. 2 Teile Bohnen zu 1 Teil Zwiebeln sein. Wasser zugeben bis die Bohnen leicht bedeckt sind. Einen guten Schuss Olivenöl dazugeben, leicht salzen und nun min. 4 h auf niedriger Flamme köcheln lassen. Darauf achten, dass es nicht anbrennt (ggf Wasser nachgeben). Am Ende der Kochzeit sollte das Wasser verdampft sein und die Mischung dunkel geworden sein. Nun werden die Bohnen noch für 10 min im Ofen  (180 °C, Umluft) gebacken – fertig!

Infos zu einigen unserer Kulturen:

Dicke Bohne – eine alte Gemüsesorte

Im Gegensatz zu anderen Bohnen, isst man bei der Dicken Bohne nicht die „ganze Bohne“, sondern nur die Bohnenkerne. Sie sind eine besonders gesunde und leckere Proteinquelle. Man öffnet also die Bohnenhülsen und holt die grünen Kerne raus. Alternativ kann man die Dicke Bohne auch in kochendes Salzwasser geben und sie 1-2 Minuten blanchieren. Dann abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. So lässt sich die Schale leicht aufschlitzen und dass Innere vorsichtig herauslösen. Dann sind sie zur Zubereitung für ein Gericht, Salat oder Püree vorbereitet. Bei ca. 1 kg Dicke Bohne erhält Ihr ca. 250 g Bohnenkerne.

Borretsch Blüten

Borretsch, eine sehr bienenfreundliche Pflanze, ist auch essbar. Die Blüten sind entweder blau oder rosa oder ein Mix davon. Mit den Blüten kann man wunderbar das Essen oder Salat dekorieren. Auch die Blätter sind essbar! Sie haben zwar etwas raue Haare, kann man aber klein schneiden und z.B. einen Salat oder Dip verfeinern. Hat man größere Mengen an Blätter, kann man ein leckeres Pesto daraus zaubern. Ein paar Tage schenkt auch der Borretsch in einem Glas Wasser immer wieder wunderschöne Blüten!

Ringelblumen

Ringelblumen zählen zu den Heilpflanzen und sind auch essbar! Die Blütenblätter kann man auszupfen und auch zur essbaren Dekoration für Speisen und Salate verwenden.

Radieschen-Schoten

Wenn Radieschen (und auch Rettiche) anfangen zu blühen, bilden sie danach ca. 3-4 cm lange Schoten heran. Darin reifen die Samen. Solange die Schoten jung, frisch und grün sind, kann man diese ernten und essen. Sie schmecken wie zarte milde Radieschen und fühlen sich vom Biss her an wie Zuckerschoten.

Bohnenkraut

Bohnenkraut kann man nicht nur zusammen mit Bohnen kochen (verdauungsfördernde und appetitanregende Wirkung), sondern auch für die Zubereitung von z.B. Bratkartoffeln, Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichten, Kräuterquark oder -butter verwenden. Man kann auch das Bohnenkraut trocknen und dann später zu Bohnensaison mitkochen.

Aus dem AK Hofleben

Wildkräuterspaziergang mit Lucia
am Samstag 25.Juni um 10 Uhr

Auf unseren Wiesen gibt es so viel zu entdecken. Wir werden essbare Pflanzen kennen lernen und viel über die weitere Möglichkeiten der Kräuteranwendung erfahren.
Zun Abschluss werden wir das Gesammelte als kleine Snacks oder zur Salatbeigabe probieren.

Treffpunkt Parkplatz am Sportplatz in Ammerbuch – Reusten
Mitbringen:
Kleine Tüte, oder ein Tuch zum Sammeln,( Geschirrtuch zum Beispiel)
Gabel und  kleine Esschale für Salat
evtl. kleine Unterlage zum Sitzen
Kosten: für Mitlgieder frei, für Nichtmitglieder eine Spende
Anmeldung über ak-hofleben@solawi-ammerbuch.de
Bild von analogicus auf Pixabay

Familien-Ackerführung Sonntag, 26.06.22, um ca. 11:15 Uhr (50-jähriges Gemeindejubiläum)

Wir bieten am 50-jährigem Jubiläum Festwochenende der Gemeinde Ammerbuch am Sonntag, 26. Juni 2022, eine Hofacker-Führung (gleich neben der GMS) an. Dabei bekommt Ihr die Gelegenheit Willi, unseren Solawi-Gärtner, Fragen zur Solawi zu stellen und zu sehen, was alles regional und nach biologischen Prinzipien in Ammerbuch so alles wächst!
Treffpunkt ist zwischen Gottesdienst und Kulturmatinee am Festpodium (vermutlich ca. 11 Uhr) der GMS Ammerbuch. Neben einem Infotisch wird es für Kinder ein Quiz und eine Pflanzaktion geben. Wir freuen uns auf Euch!