Nächste Termine

Ackerampel 🔴 🔴

Ackereinsatz KW 26+27

Helfereinsatz Poltringer Acker diesen Samstag, 2. Juli, von 8-12 Uhr (Anmeldung: gaertner@solawi-ammerbuch.de oder Handy: 0157-39284016). Bitte wenn möglich Handschuhe & Messer dafür mitbringen!

Helfereinsatz Hofacker Mittwochabend, 6. Juli, von 17-ca. 21 Uhr (Anmeldung: info@solawi-ammerbuch.de)

Mitgliederversammlung am Donnerstag 21.7. 22 um 19 Uhr auf dem Hof. Weitere Informationen folgen noch.

AK Hofleben am Donnerstag 14.7.22 um 18:30 Uhr. Ort wird noch bekannt gegeben.

Neues vom Acker

Liebe Mitglieder,

die nächsten Wochen sind ganz entscheidend! Die Beikräuter oder Begleitpflanzen gedeihen prächtig und manch eine Kultur, geht schon so langsam unter. Die Ampel steht auf dunkelrot: Wir brauchen jetzt dringend viele Hände, um diese so schnell wie möglich in Griff zu bekommen! Es lohnt sich jetzt auf den Acker zu kommen, denn das ist ertragssteigernd und wir können so auch noch das Aussamen der Beikräuter verhindern, so dass es im nächsten Jahr nicht noch mehr wird. Wenn unsere angebauten Kulturen dann einen (Wachstums-) Vorsprung haben, sieht es wieder besser aus.

Helfereinsatz Poltringer Acker diesen Samstag, 2. Juli, von 8-12 Uhr (Anmeldung: gaertner@solawi-ammerbuch.de). Bitte wenn möglich Handschuhe & Messer dafür mitbringen!

Helfereinsatz Hofacker Mittwochabend, 6. Juli, von 17-ca. 21 Uhr (Anmeldung: info@solawi-ammerbuch.de)

Gründe für den jetzigen Zustand:

  • Wetter: der Regen lässt auch die Begleitpflanzen schön gedeihen! Und der Boden ist oft zu nass, um ihn bearbeiten zu können; Manchmal ist noch nicht mal das Betreten des Ackers oder/und das Jäten großer Begleitpflanzen in den letzten Wochen möglich gewesen.
  • Teilweise mussten wir Nachsaaten machen (u.a. schlechte Keimung im Frühjahr aufgrund keines Regens), die wir jetzt zusätzlich pflegen müssen
  • Mehr Kulturen (alte & besondere Gemüsesorten, Mais & Bohnen), insbesondere Aussaaten, das ist pflegeintensiver
  • Bei den Helfereinsätzen an den Abenden war kaum jemand da (bitte gerne Rückmeldung geben warum!)
  • Der Hacksatz ist noch nicht ausgereift, das braucht Zeit! Er erleichtert uns die Arbeit, jedoch muss immer noch zwischen den Kulturen gejätet werden und noch besser eingestellt und genutzt werden
  • Priorität war in den letzten Wochen die Setzlinge rechtzeitig in die Erde zu bekommen, dadurch war kaum/keine Zeit für die Pflege da;
  • Die Ernte nimmt zu und dadurch auch die Zeit dafür: Zucchinis, Gurken und Bohnen müssen z.B. alle 2-3 Tage geerntet werden
  • Unsere Äcker sind sehr Beikrautbelastet; Es braucht dafür Stilllegungsflächen, um das langfristig in den Griff zu bekommen

Möglichkeiten des selbstständigen Arbeitens auf den Äckern:

Der Wunsch ist da, dass man zeitunabhängig von unseren Helferaktionen auf den Acker gehen kann, um dort zu ackern. Das wollen wir nun beginnen! Wichtig ist davor jedoch eine Einführung von uns zu bekommen. Das ist bei den Helfereinsätzen möglich. Wer z.B. bei den Aktionen bereits dabei war (z.B.: Karotte/Pastinake/Rote Bete Pflege) kann das dann gerne selbstständig weitermachen. Wer da nicht kann, kann auch in Absprache mit uns während den Ackerzeiten kommen, dann zeigen wir Euch das gerne. Gerne bei Willi per Email oder Handy melden!

Letzte Woche gab es reichlich Fenchel. So eine große Ausgabe an Fenchel war nicht auf einmal geplant. Wir haben ihn geerntet, da er im Begriff war zu schießen. Auch diese Woche wird es noch 1x für alle reichlich Fenchel geben. Wir hoffen, Ihr seid bereits sehr kreativ bei der Rezeptfindung geworden. Ein Fenchelpesto mit dem Fenchelgrün ist z.B. sehr zu empfehlen. Man kann zwar „planen“, wann aber die einzelnen Kulturen erntereif sind, da spricht eben die Natur noch ein Wörtchen mit. Jedenfalls haben wir im kommenden Jahr definitiv vor, nicht mehr so reichlich Fenchel anzubauen, sondern für die Vielfalt auch noch andere Kulturen mit reinzunehmen. Wenn Euch eine Kultur zu viel ist oder Ihr sie nicht mögt, bitte denkt daran, dass Ihr diese in die Verschenkekiste tun könnt und wenn etwas drin ist, das auch zu tauschen. Und wer zu Hause merkt, dass das Gemüse zu viel sein sollte, gerne jemanden damit beglücken!

Die Ausgabe der Dicke Bohne war leider nicht so reichlich wie ursprünglich erhofft! Der Läusebefall und womöglich der Frost haben dieser Kultur zu arg zugesetzt. Deswegen wird es leider für die anderen Abholorte keine Dicke Bohne mehr geben. Das tut uns herzlich leid für all diejenigen, die nun nicht in den Genuss der Dicken Bohne kamen. Wir sind immer sehr bemüht, das im Rahmen unserer Möglichkeiten für die anderen Abholstationen mit anderen Kulturen „auszugleichen“.

Bohnenteam: Die Bohnenernte steht bald an und das Bohnenteam darf sich schon mal bereithalten! Es hat sich im letzten Jahr ein Bohnenteam gemeldet, die uns bei der ernteintensiven Kultur helfen werden. Ulrike übernimmt diesen Bereich und wir werden in der Bohnen-Hauptsaison Montags, Mittwochs und Freitags ernten. Die Erntehelfer können dann gerne gleich ihren Bohnen-, Zucchini- und Gurkenanteil frisch mit nach Hause nehmen! Wer Lust hat zum Ernteteam beizutreten, bitte melden unter info@solawi-ammerbuch.de

Herzliche Gärtnergrüße

Willi & Ulrike

Welches Gemüse gibt es diese Woche?

Gemüse für alle:

  • Spitzkohl
  • 2 Salate
  • Frische Zwiebeln
  • Zucchinis
  • Fenchel

Je nach Station:

  • Gurken

Rezept der Woche

Fenchel-Linsen-Curry

Arbeitszeit: 35 min | Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten für 3 Portionen:

1000 g Kartoffeln
2 Fenchelknollen,
in Würfel geschnitten
2 Zwiebeln, klein gehackt
2 Zehen Knoblauch, gehackt
oder gepresst
250 ml Gemüsebrühe
400 ml vegane Sahne  oder Kokosmilch

250 g gelbe Linsen
2 EL Senf
4 EL Koriander, getrocknet
1 – 2 TL Cayennepfeffer
1 EL Curry, gelb
1 EL Himalayasalz
2 EL Hefe-Würzflocken
Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Kartoffeln in ausreichend Wasser, je nach Größe, ca. 35 Minuten kochen.

Fenchel, Zwiebeln und Knoblauch in reichlich Olivenöl scharf anbraten, bis eine goldene bis teilweise schmorbraune Farbe entsteht. Mit Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. Senf unterrühren, den Koriander einstreuen und verrühren. Dann die Sahne/ Kokosmilch dazugeben, erneut kurz aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und die restlichen Gewürze sowie die Hefeflocken einstreuen.

Die Hitze auf ein Minimum reduzieren, die Linsen dazugeben und ziehen lassen, bis diese bissfest gequollen sind. Gegebenenfalls etwas heißes Wasser nachfüllen, die Hitze noch weiter reduzieren und länger ziehen lassen, falls keine cremige Konsistenz entsteht.

Mit heißen Pellkartoffeln servieren und mit etwas Koriander garnieren.

Rezept aus dem Buch: „Vegan durch den Tag- Kochen & Backen mit Schlagfix“
uns zugesandt von unserem Mitglied Mirna aus Tübingen

Ackerimpressionen

Aus dem AK Hofleben

Die Familienackerbesichtigung letzten Sonntag (50-jähriges Gemeinde-Jubiläum Ammerbuch) stieß auf großes Interesse! Willi führte ca. 15-20 Menschen über den Acker und die Kinder durften ein Ackerquiz unserer Sabine (Ackerbrief). beantworten. Ganz herzlichen Dank für Sabines K. & Jessicas Engagement! Sabine K. hatte für alle Teilnehmer ganz liebevoll Kräutersalbe und Kräutersalz hergestellt und jeder bekam zudem ein Päckchen Sonnenblumen-Saatgut (Spende von Ulrike), sogar mit Solawi-Logo!